NAGELPILZ ERKENNEN

Nagelpilz erkennen  

• Steigende Sprödigkeit der Nägel                                 
• Weiße / gelbe / braune Flecken oder Streifen
• Der Nagel ist verdickt
• Schmerzen in den Zehengliedern und unangenehmer Geruch
• Ablösung des Nagels
• Ablagerung von keratinhaltigem Substanz unter dem Nagel 

nagelpilz-erkennen-jenncosmetic-5 nagelpilz-erkennen-jenncosmetic-3 nagelpilz-erkennen-jenncosmetic-6 nagelpilz-erkennen-jenncosmetic-2 nagelpilz-erkennen-jenncosmetic-1

Wussten Sie es? Nagelpilz schwächt Ihr Immunsystem.  

Dadurch Ihr Immunsystem arbeitet nicht mehr mit voller Leistung, was es weniger widerstandsfähig im Kampf gegen Keime macht.
Was haben Menschen und Bäume gemeinsam? Wenn Sie einen Menschen mit einem Baum vergleichen, sind unsere Füße die Wurzeln des Baumes, wenn die Wurzeln des Baumes schwach, mit Krankheiten infiziert sind, ist der Baum schwach ...
Mit uns ist es das Gleiche...
Wenn Sie kranke Nägel haben, überträgt sich das auf die Haut, usw. So leidet der ganze Körper.
Helfen Sie Ihren Nägeln so schnell wie möglich!

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Fingernägel oder Fußnägel verfärbt, stumpf und plötzlich dicker geworden sind, haben Sie möglicherweise eine Pilzinfektion. Diese Krankheit wird Onychomykose genannt. Das Wort kommt von den beiden griechischen Wörtern ónyx für Nagel und mýkes für Pilz. Sie kann durch Dermatomyceten (eine Gruppe von Pilzen, die auf der Haut parasitieren), Schimmelpilze und Hefen verursacht werden.

Man geht davon aus, dass Nagelpilz eine Sekundärinfektion ist. Zunächst ist die Haut an den Füßen oder Händen betroffen.
Klimatische Bedingungen, Alter, Geschlecht und sogar der Beruf beeinflussen die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

Klima
Die Pilzinfektion entwickelt sich am häufigsten unter warmen, feuchten Bedingungen. Tropische und subtropische Klimate tragen dazu bei. Sie ist aber auch in gemäßigten und kalten Klimazonen recht häufig. Dies ist auf die Notwendigkeit zurückzuführen, warme Schuhe zu tragen, was die gleichen Bedingungen mit erhöhter Temperatur und Feuchtigkeit schafft.

Alter
Am häufigsten tritt Nagelpilz bei Erwachsenen und älteren Menschen auf. In letzter Zeit gab es jedoch auch Fälle bei Kindern und Jugendlichen. Es wird geschätzt, dass alle 10 Jahre das Risiko, an Onychomykose zu erkranken, um das 2,5-fache steigt. Zu den beitragenden Faktoren gehören eine Abnahme der Nagelwachstumsrate, Ernährungsstörungen im Nagelbett und Gefäßstörungen, die mit dem Alter auftreten.

Verwandte Krankheiten
Die häufigsten Faktoren, die für das Auftreten von Onychomykose prädisponieren, sind Durchblutungsstörungen der peripheren Gefäße, Übergewicht, Fußdeformitäten, Immunschwächekrankheiten und Diabetes. Diabetes erhöht die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung um bis zu 30 %. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente wie Kortikosteroide, Antibiotika und Krebsmedikamente wird beeinflusst.

Geschlecht
Männer leiden an Nagelpilz, vor allem an den Füßen, 1,5-3 mal häufiger als Frauen. Aber, so seltsam es auch erscheinen mag, Frauen suchen eher Hilfe bei einem Arzt.

Beruf
Es wurde festgestellt, dass Bewohner von Megastädten mit entwickelten Industrien anfälliger für Nagelpilzläsionen sind als Bewohner ländlicher Gebiete. Nach Berufsgruppen sind Bergleute, Arbeiter in der Metallindustrie und technisches Personal von Kernkraftwerken am stärksten betroffen. Dies ist auf Faktoren wie Staub, ionisierende Strahlung, Luftverschmutzung, hohe Temperatur usw. zurückzuführen. Zur Risikogruppe gehören auch Rettungsschwimmer, Masseure, Wäschereipersonal, Pflegepersonal medizinischer Einrichtungen, Militärpersonal und Sportler.
Wenn Sie nicht zu diesen Berufsgruppen gehören, bedeutet das nicht, dass Sie vor Nagelpilz geschützt sind. Der Besuch von Schwimmbädern, Spas und Saunen, öffentlichen Duschen und Massagesalons bringt Sie ebenfalls in Gefahr.

Sollten Sie Fragen haben, helfe ich Ihnen gerne!

Jenn Cosmetic

Praxis für med. Fußpflege/ Kosmetik

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.